My Name Is Music
 
Information
Nach zwei innerhalb eines Jahres veröffentlichten Alben („Revolution“ - 2010 und „We are terrorists“ - 2011) und über 100 Konzerten im In- und Ausland hat sich das gemischte Doppel aus Wien in die erste Reihe der starken Österreichischen Indie-Szene gespielt. In den Musikmagazinen ist von „Volltreffer“ (Legacy/DE), von „vielleicht schon Platte des Jahres“ (Terrorverlag/DE), von „catchy as fuck tunes“ (Metal Revolution/DK), von „ungehört neuartig“ (Intro/DE), „unerhört frisch und heutig“ (TBA/AT) oder „marrow scraped garage rock ala white stripes“ (Billboard/CZ) die Rede. (Pressestimmen siehe weiter unten) Rebellisch, schräg und bedingungslos zerlegen MNIM alle erdenklichen Elemente des Rock, Blues, Funk und Electro und bauen daraus einen staubtrockenen Indie-Sound der „direkt Impulse gen Gliedmaßen, Hüfte und Wackeldackelmechanismus sendet." (Musicreviews/DE) Sat Bisla entdeckte das Duo für sich und präsentierte Songs in seiner internationalen Radioshow „Passport Approved“, die weltweit von Los Angeles über New York, Deutschland, Japan, Australien und Neuseeland ausgestrahlt wird und Bands wie Wolfmother, Keane, Ting Tings oder The Editors pushte. Das südkoreanische Radio ARIRANG, das Berliner Radio Fritz, das Prager Radio One oder Österreichs Kultsender FM4 haben My Name Is Music für sich entdeckt und der Song "Black Summer" schaffte den Sprung in die Top Ten der FM4 Charts. In den britischen NM-Charts landete der Song „Smooth Revolution“ gleich in der ersten Woche auf Platz 30, „Pop Is Dead“ in den Londoner KingB´s Top 20 auf Platz 8 und ihre extravaganten Videos rotieren auf den renommierten Musiksendern GOTV und TapeTV. Auch live hat sich das Duo den Ruf erarbeitet, sexy, ausgefallen, komisch, mitreißend und nicht nur was ihr Schlagzeugspiel anlangt einzigartig zu sein. So kann sich ihre Konzertliste wirklich sehen lassen. MNIM spielen in den hippsten Clubs wie dem White Trash in Berlin, dem Hafenklang in Hamburg, dem legendären Rock Cafe in Prag oder dem Dunaj in Bratislava. Auch auf zahlreichen Festivals waren sie eingeladen wie dem United Islands in Prag oder der Berlin Music Week und supporteten Bands wie The Asteroids Galaxy Tour, We Have Band oder Belleruche.

Gründungsjahr
  • 2010
Webseite